Neuigkeiten im Offenen Kunst und Kulturhaus

Start ins Jubiläumsjahr

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 starten wir mit einem neuen Vorstand ins Jubiläumsjahr: Der Verein feiert seinen zehnjährigen, das Kulturhaus seinen fünfjährigen Geburtstag. Obendrein folgt mit der Erschließung des 1. Stocks ein weiterer Meilenstein.

Mit rund 9.400 Gästen an 121 Veranstaltungstagen brachte die Spielsaison 2016 abermals ein Rekordergebnis. Damit haben sich die Veranstaltungstage im Haus innerhalb von nur zwei Jahren verdoppelt bzw. ist die Raumauslastung über das Jahr auf 33 Prozent angestiegen. Dieses Wachstum erklärt sich primär mit dem Ausbau des hauseigenen Programms, das sich mittlerweile aus einer Musik-, Diskurs- und Kinderkulturschiene zusammensetzt. Gleichzeitig ist es in den letzten Jahren gelungen, das Haus als kulturelles Gemeingut für unterschiedlichste Kulturvereine oder engagierte Initiativen aus dem Bildungs-, Sozial- und Ökologiebereich zu positionieren.

Ermöglicht wurde diese erfreuliche Entwicklung durch das kontinuierliche Engagement eines ehrenamtlichen Teams und zwei geringfügigen Anstellungen: Insgesamt sind 2016 rund 80 Ehrenamtsstunden pro Woche für das Haus investiert worden. Ende Februar stand die Neuwahl des Vorstands am Programm: Jolanda de Wit und Richard Schachinger wurden als SprecherInnen-Team ebenso wiedergewählt, wie Anna Brandstätter, Norbert Habring, Lisa Lehner, Johannes Rabengruber, Sonja Pickhardt-Kröpfel und Gerald Streicher. Komplettiert wird das Team durch die beiden neuen Mitglieder Elke Holzmann und Christian Maurer.

Gleichzeitig kann der Verein mit Angela Praßl und Bertram Kolar zwei erfahrene wie kompetente Neuzugänge für die Programmkoordinaton begrüßen.

Neben dem Kulturprogramm wird zur Stunde gemeinsam mit der Stadtgemeinde und dem OTELO das von der EU geförderte LEADER-Projekt zur Erschließung des 1. Stockes realisiert: Nach den ehrenamtlichen Eigenleistungen wie Ausräum- und Abrissarbeiten, kann demnächst mit den Installationen begonnen werden. Kernstück ist der „Co-Operation-Space“ als Arbeitsraum mit Gemeinschaftsküche, wo mittels innovativer Lern- und Arbeitsmodelle die Anforderungen von Morgen entwickelt und erprobt werden sollen. Neben dem für Herbst 2017 geplanten Einzug von OTELO werden auch ein neuer Lese- und Vortragsraum „Talking-Station“ und ein OKH Büro geschaffen.

Gründe zum Feiern gibt es demnach viele: Darum lädt das OKH schon jetzt zum Jubiläumswochenende vom 26. bis 28. Mai herzlich ein und freut sich auf ein Konzert der großartigen „Steaming Satellites“ am Eröffnungstag.